Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach
OpenDoor-Ausstellung in der Colchester-Anlage

  • Vom 3. September 2020 bis zum 3. Oktober 2020
    in der Colchester-Anlage in Wetzlar
    Höhe Pontonbrücke
  • Ausstellungseröffnung
    am Do., 3. September 2020, 17.00 Uhr

Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach

Die Ausstellung würdigt den Anteil, den jüdische Sportstars an der Weiterentwicklung vieler deutscher Sportarten hatten. Damit wird auf den Umstand hingewiesen, dass im Jahr 1933 jüdische Teilhabe in ihr Gegenteil verkehrt wurde. In der gegenwärtigen Situation stehen wir als Gesellschaft vor der Wahl, welche Entwicklungen wir für die Gegenwart und Zukunft mittragen wollen. Die Ausstellung ermöglicht deshalb nicht nur eine Auseinandersetzung mit der Geschichte, sondern trägt zu einer Diskussion über unsere derzeitige gesellschaftliche Situation bei.

Die Stadt Wetzlar und der Sportkreis Lahn-Dill e.V. wollen mit der Ausstellung und ihrer repräsentativen Eröffnung ein deutliches Zeichen für Respekt, Toleranz und friedliches Miteinander in unserer Gegenwart setzen. Zudem soll eine niederschwellige Auseinandersetzung mit dem Thema Antisemitismus ermöglicht werden.

In einer großformatigen skulpturalen Präsentation würdigt die Ausstellung einen unverzichtbaren Teil deutscher Sportgeschichte und das große Verdienst jüdischer Sportlerinnen und Sportler an der Entwicklung des modernen Sports in Deutschland und dokumentiert anhand ausgewählter Porträts deren Verfolgung in der Zeit des Nationalsozialismus. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 17 herausragende deutsch-jüdische Sportlerpersönlichkeiten, die als Nationalspieler, Welt- und Europameister, Olympiasieger und Rekordhalter zu den gefeierten Idolen ihrer Zeit zählten.

Informationsflyer der Veranstalter