Wer war Mathilde Levy?

  • Mathilde Levy
    wurde in Wetzlar am 4. Mai 1874 geboren als Mathilde Loeb. Sie heiratetet am 09.11.1897 den Kaufmann Moritz Levy aus Saaarlois und verzog zunächst nach Dudweiler (Saarland), später nach Saarbrücken. Ihr Kinder waren:

    1. Erna (* 29.11.1898)
    2. Ludwig (*21.01.1900)
    3. Walter (*15.06.1901)
    4. Martha (*11.03.1905) und
    5. Arthur (*02.04.1906)

Am 21.04.1942 wurde sie zusammen mit Ihrer Tochter Martha sowie ihrer Schwester Rosa verhaftet und in das »Sammellager« Jahnstraße eingeliefert und von dort am 28.08.1942 nach Frankfurt geliefert.
Ihre Deportation erfolgte über die Großmarkthalle am 28. August 1942 nach Polen.
Sie wurde in das KZ Treblinka verschleppt und dort am 29. September 1942 ermordet

  • Verlegungsdatum des Stolpersteins:
    08.09.2015
  • Inschrift des Stolpersteins:

    HIER WOHNTE
    MATHILDE LEVY
    GEB. LÖB
    JG. 1874
    DEPORTIERT 1942
    THERESIENSTADT
    ERMORDET 29.9.1942
    TREBLINKA

  • Standort des Stolpersteins:
    Gewandsgasse 12 | D 35578 Wetzlar
    in einer Gruppe mit den Steinen für Rosa Löb und Martha Levy
  • Patin des Stolpersteins:
    ?

Angaben zum Bild:
Stolpersteine für Rosa Löb, Mathilde und Martha Levy © Michael Hofmann – Eigenes Werk, CC BY 3.0

Zurück zur Übersicht »Stolpersteine«