Schriften
unseres Vereins

Nachfolgend eine Übersicht zu den durch unseren Verein herausgegebenen bzw. vertriebenen Schriften und zu unseren Aufsätzen über die NS-Zeit in Wetzlar:

Begleitband zum Weg der Erinnerung

Begleitband zum Weg der Erinnerung

2020 neu aufgelegt | 120 Seiten, gebunden

Unsere Führungen zum Weg der Erinnerung sind sehr faktenreich. Um sich die Daten und Fakten besser merken und verarbeiten zu können, bieten wir einen illustrierten Begleitband an mit drei Kapiteln:

  1. Kapitel: die reichsweite Entwicklung zwischen 1919 und 1945
  2. Kapitel: die Station auf dem Weg der Erinnerung
  3. Umfangreiche Dokumentation des rechten Randes unserer Gesellschaft nach 1945 bis heute mit lokalem Bezug.

Außerdem historische Stadtpläne und Orientierungspläne

Detataillierte Beschreibung und Bestellmöglichkeit des Begleitbandes

Das Eindringen des NS in die Stadt Wetzlar

Das Eindringen NS in WZ 2020 Titelblatt

Reprint 2021 | 84 Seiten, gebunden

Reprint der Erstausgabe von 1970. Eine Studie von Ulrich Mayer über die Faschisierung Wetzlars am Ende der Weimarer Republik.

1970 veröffentlichte der Wetzlarer Geschichtsverein die Arbeit von Ulrich Mayer als Heft 24 seiner Schriftenreihe. Mayer hatte für diese Forschung zum Wetzlar der Jahre 1928 bis 1933 recherchiert und (damals noch lebende) Zeitzeugen zu den Ereignissen befragt.

Detaillierte Beschreibung und Bestellmöglichkeit der Schrift

Aufsätze zum Russlandfeldzug mit Bezug zu Wetzlar

Damalsreihe Russlandfeldzug Unternehmen Barbarossa Teaser

7 Aufsätze zum »Unternehmen Barbarossa«

Geschrieben zum 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941

Die Aufsätze – geschrieben von Dr. Bergis Schmdit-Ehry und Ernst Richter – wurden teilweise unter der heimatgeschichtlichen Rubrik »Damals « am 22.05., 28.05. und 06.08.2021 veröffentlicht.

Zum Dossier, in dem diese Aufsätze ungekürzt zu lesen sind

Aufsätze zur Goetheschule in der NS-Zeit

Damalsreihe Teaser Goetheschule in der NS-Zeit

2 Aufsätze zur Goetheschule

Geschrieben zum 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941

Die Aufsätze wurden geschrieben von Dr. Bergis Schmdit-Ehry und verkürzt unter der heimatgeschichtlichen Rubrik »Damals « am 14.09.2021 veröffentlicht.

Zu den Aufsätze, Bildern und Tonaufzeichnungen zum Thema »Bildung und Erziehung im NS«

NS Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit in Hessen

Schriften LAG-Broschüre

Selbstdarstellungen dieser Gedenkstätten und Initiativen

Sammelband der LAG Hessen

Die Hessischen NS-Gedenkstätten und NS-Gedenkinitiativen haben sich zu einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossen, die sie »Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit« genannt haben. Die LAG hat ihren Mitgliedern die Möglichkeit gegeben, in einer Broschüre mit Hilfe einer Selbstdarstellung für ihre jeweilige Arbeit zu werben. Jeder der 43 Gedenkstätten bzw. Gedenkinitiativen wurde eine Seite in dem DIN A 5-großen Heft zur Verfügung gestellt. Auf 52 Seiten können Sie erfahren, welche Einrichtungen das sind, welche Angebote diese unterbreiten und wie sie zu erreichen sind.

2. Auflage | 2020. Das Heft wird von uns gratis vergeben.

—› Mail senden oder anrufen: 06441-921840

Beitrittserklärung
Afusätze über die Schule im NS
Beitrittserklärung
Dossier zum Russlandfeldzug
Beitrittserklärung
Schriften & Aufsätze
Begleitband zum Weg der Erinnerung
Infos zum Begleitband
Das Eindringen NS in WZ 2020 Titelblatt
Schrift von Uli Maier