WETZLAR ERINNERT e.V.

Wetzlar erinnert e.V.
Nachrichten

Antikriegstag 2020

Erklärung des DGB 75 Jahre nach Ende des Kriegs »Nie wieder Krieg! In die Zukunft investieren statt aufrüsten!« Seit 1957 wird am 1. September an die Schrecken des Ersten und Zweiten Weltkriegs sowie an die schrecklichen Folgen von Krieg, Gewalt und Faschismus erinnert. An jedem 1. September machen auch der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften seitdem deutlich: Die deutschen Gewerkschaften stehen für Frieden, Demokratie und Freiheit. Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg! In [...]

Bericht vom Auftakttreffen am 21.09.2020

Zeitzeugen vom Ende des Krieges erzählen! Frauen und Männer, die als Kinder die Nazizeit erlebten, versammelten sich am 21.09.2020 im Nachbarschaftszentrum Niedergirmes Ziel der Veranstaltung war es, die angesprochenen Zeitzeugen*innen mit den Akteuren dieses Projektes bekannt zu machen. Gleichzeitig konnten die Akteure von hessencam und WETZLAR ERINNERT e.V. erfahren, über welche Ereignisse die  Zeitzeugen*innen in den geplanten Interviews berichten könnten. Ein Bericht von Klaus Petri Ein Treffen zum Kennenlernen bildete den Auftakt zum Zeitzeugen/-innen-Projekt des [...]

Interviews von hessencam

hessencam filmt Sie Junge Menschen befragen Sie zu Ihren Erinnerungen an damals Unter der Anleitung von Joachim Schaefer befragen Sie junge Menschen, die sich in dem Wetzlarer Videoprojekt hessencam engagieren. Je nachdem, was Sie zu berichten haben, werden die Filme länger oder kürzer ausfallen. Vielleicht werden sie auch aufgeteilt. Die Filme sollen dazu dienen, dass sich junge Menschen heute und künftig ein Bild davon machen können, wie Ihre Lebensverhältnisse damals waren. Aber auch darüber, [...]

Konzeption Zeitzeugenbefragung

Projekt: »Gegen das Vergessen« Mediale Erfassung von Zeitzeugen*innenberichten Ausgangssituation: Lange wollte niemand die hören, die von Verbrechen des NS berichten. Und viele von denen, die von den NS-Verbrechen hätten erzählen können, haben erst im hohen Alter den Mut dazu besessen, es zu tun. Das hat die deutsche Nachkriegsgeschichte mehr als 60 Jahre geprägt. Heute sind die Zeitzeugen*innenberichte die Möglichkeit, dass sich jüngere Generationen von etwas für sie kaum noch Vorstellbaren ein Bild machen können. Aber [...]

Kategorien: Aktuelles, Zeitzeugen|Schlagwörter: , |

Filme vom Ende des Zweiten Weltkriegs

Aufnahmen der US-Armee aus dem März 1945 Bisher nicht veröffentlichte Filme aufbereitet vom hr Die Videos aus den National Archives wurden von der US-Armee während Ihres Einmarsches in Hessen gedreht. Anhand der Angaben des Archivs hat der Hessische Rundfunk dieses Material nach heutigen Kreisen und Kreisfreien Städten sortiert. Oft gab es keine Informationen darüber, wo genau die Aufnahmen entstanden sind und wer darauf zu sehen ist. Wahrscheinlich sind auch deshalb die dem Lahn-Dill-Kreis zugeordneten [...]

Unterstützung der Petition: »8. Mai muss ein Feiertag werden«

Unterzeichnen Sie die Petition – 8. Mai zum Feiertag machen! Was 75 Jahre nach Befreiung vom Faschismus getan werden muss! Für die von der Auschwitz Überlebenden Esther Bejarano initiierte Petition wurden in weniger als zwei Wochen über 50.000 Unterschriften gesammelt. WETZLAR ERINNERT begrüßt ausdrücklich diese Initiative. Die Entscheidung hierüber ist schon seit 70 Jahren überfällig, so wie der 8. Mai in allen Ländern der Alliierten gefeiert wird. Hier können Sie der Petition beitreten. [...]

Kategorien: Aktuelles, Gedenken|Schlagwörter: , |

Gedenken zum 8. Mai in Wetzlar

An die Wetzlarer Opfer erinnert Gedenken zum Kriegsende am 8. Mai Von Klaus Petri Der 8. Mai 1945 ist die zentrale Zäsur in der jüngeren deutschen Geschichte. Der mörderische Krieg und die braune Terrorherrschaft gingen zu Ende. Die Weichen in Deutschland und Europa konnten neu gestellt werden: Dem mit dieser Erklärung verbundenen Aufruf zu einer Feierstunde des Vereins »WETZLAR ERINNERT« waren am Freitagnachmittag zwei Dutzend Bürger gefolgt. Christel Streubel-Piepkorn, die sich im Förderverein des [...]

Kategorien: Aktuelles, Gedenken|Schlagwörter: , |

Gisela Jäckel erzählt in der ARD

»Kinder des Kriegs« Frankfurt, 29.01.2020 Gisela Jäckel wurde kürzlich für eine ARD-Fernsehsendung interviewt. Sie wird am 4. Mai 2020 im Abendprogramm der ARD von Ihrem Schicksal und dem ihrer Mutter und Großeltern erzählen. Am 29.01.2020 hat Gisela Jäckel in einem Frankfurter Fernsehstudio über zwei Stunden dem Historiker Jan N. Lorenzen als Gesprächspartnerin für eine Fernseh-Sendung zur Verfügung gestanden, deren Ausstrahlung am Mo., dem 4. Mai 2020, zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr in der [...]

Ächtung des Völkischen

Für die Ächtung völkischen Gedankengutes Wir – die LAG Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit – setzen uns auf vielfältige Weise fachlich mit der Ideologie und den Ergebnissen der 12 Jahre dauernden Herrschaft des deutschen Faschismus auseinander. Auf Grundlage dieser Kompetenz ergreifen wir diese Initiative und rufen dazu auf, dieser Erklärung beizutreten: »Völkisch« ist nicht irgendein Adjektiv Wer das »Völkische« rehabilitieren will, dem muss unterstellt werden, faschistisches Gedankengut wieder salonfähig zu machen. Es ist die Anbiederung [...]

Kategorien: LAG & HLZ|Schlagwörter: , |

Film 1945

Weg der Erinnerung Film von der Befreiung Wetzlars am 19.03.1945 Am 29. März 1945 rückten die US-Streitkräfte aus Richtung Braunfels, Weilburg und Dillenburg nach Wetzlar vor und besetzen die Stadt. Filmaufzeichnungen der US-Streitkräfte, die aus Richtung Aßlar / Hermannstein in die Stadt einrückten, dokumentieren die Gefangennahme von Fahnenjunkern, die den Einmarsch über die Bahnhofsstraße in die Innenstadt zu verhindern versuchten sowie befreite Zwangsarbeiter, die u.a. ein Hitlerbild zerstören. Andere Filme zeigen Truppen der 99. [...]

Führung für Multiplikatoren*innen

Wollen Sie unser Projekt anderenorts durchführen oder aufbauen? Dabei können wir helfen! Sie haben Interesse an unserem Projekt gefunden und wollen es an einem anderen Ort durchführen? Dann geben wir Ihnen gerne Starthilfen. Zur ersten Orientierung dient unsere spezielle Führung für Multiplikatoren*innen. Wir sehen die Herausforderung: Die Zeitzeugen*innen von damals sterben aus. Doch wie können wir künftig die NS-Verbrechen und -Völkermord den künftigen Generationen vermitteln und dabei demokratiestärkend das Bewusstsein vermitteln, wachsam zu sein. [...]

Gedenkstein in Nauborn

Gedenkstein für jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger in Nauborn Am 1.10.2016 wurde in der Ortsmitte von Nauborn ein Gedenkstein enthüllt, der an die während der NS-Gewaltherrschaft in Konzentrationslagern ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Nauborn erinnern soll. Bei der Enthüllung des Gedenksteins erklärte OB Manfred Wagner: »Mit diesem Gedenkstein geben wir den Opfern einen Platz in Nauborn, der es ermöglicht, sich vor den Opfern zu verneigen.« Es handelt sich um Berthold Seligmann, Ida Seligmann und Walter [...]

Kategorien: Aktuelles, Gedenkort|Schlagwörter: , |

1.000 Besucher beim Weg der Erinnerung

Bürgermeister Wagner gratuliert dem 1.000ten Besucher auf dem »Weg der Erinnerung« Am Di., den 24. September 2013, konnte das Team des »Wegs der Erinnerung« in Wetzlar ihren tausendsten Besucher im Kulturzentrum FRANZIS begrüßen. Die runde Teilnehmerzahl entfiel auf Justin Zimmermann (15 Jahre) aus Pohlheim bei Gießen, einer von insgesamt 119 Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen der Adolf-Reichwein-Gesamtschule, die am Montag und Dienstag an der antifaschistischen Stadtführung durch Wetzlar teilnahmen. Die historischen Führungen werden seit [...]

Wir denken an Marianne Peter

Wetzlar, den 08.02.2016 »Mit dem Tod von Marianne Peter (2016) hat der Verein WETZLAR ERINNERT e.V. nicht nur eines seiner Gründungsmitglieder verloren, sondern eine Frau, die sich schon Jahrzehnte vor unserer Vereinsgründung für ein aktives Erinnern und Gedenken zu Ehren der Opfer des Deutschen Faschismus engagierte«, erklärte Vereinsvorsitzender Ernst Richter. So war die Historikerin schon in den 1980er Jahren aktiv an der Aufarbeitung der Zwangsarbeit in Wetzlar beteiligt. In den 1990er Jahren interviewte sie Frauen, [...]

Kategorien: Wir denken an|Schlagwörter: |

Gedenkstätenfahrt 2020

Zum NS-Strafgefangenenlager Rollwald in Rodgau am Sa., 21.03.2020, 9:45 – 17:40 Uhr Ziel der Fahrt von Wetzlar ist die Gedenkstätte »NS-Strafgefangenenlager Rollwald« zwischen Nieder- und Oberroden. In dem 47.500 m² großen Kernbereich des Lagers waren 15 Baracken für die Häftlingsunterbringung erbaut worden. In jeder Baracke wurden 100 Männer untergebracht. Das Lager war durch einen vierfachen, drei Meter hohen Stacheldrahtzaun gesichert. Ab Kriegsbeginn 1939 befanden sich im Lager ca. 1.500 Gefangene und 200 Mann Wachpersonal. [...]

Weg der Erinnerung

Eine Zeitreise durch das Wetzlar von 1933 - 1945 Am So., 29. März 2020, um 14:00 Uhr zum 75. Jahrestag der Befreiung Wetzlars durch die US-Armee am 29.03.1945. An diesem Tag besetzte eine Panzerdivision und die amerikanischen Bodentruppen die Innenstadt von Wetzlar. Am 27.03. befreiten sie schon die Kriegsgefangenen im Durchgangslager Luft (Dulag) hinter Dalheim, zogen sich aber zunächst wieder zurück. Zwei Tage später rückten sie dann aus Hermannstein über Niedergirmes vor. Zu spät für [...]

Der Verein
Beitrittserklärung
Beitrittsformular
Flipboxbild Satzung
Vereinssatzung
Spenedenübergabe am 25.05.2018
Sponsoren • Spenden
LAG Treffen 2015 in Wetzlar
Netzwerk
Aufnahme in einem Frankfurter Studio für die ARD-Sendung »Kinder des Kriegs«
Unser Ehrenmitglied Gisela Jäckel
Nach oben