WETZLAR ERINNERT e.V.

Wetzlar erinnert e.V.
Nachrichten

Texte & Lieder zum Frieden

KONZERTLESUNG Mit Johanna Arndt Wort und Gesang Anna v. Rohden Begleitung am Klavier Nicolas Miquea Gitarre und Gesang Texte & Lieder zum Frieden von Brecht und anderen Sa., 11. Dezember 2021 im Kulturzentrum FRANZIS Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr Eintrittspreis 12,– € (Ermäßigt 8,– € für Vereinsmitglieder, Schüler*innen und Studenten*innen) Die ursprünglich geplante Veranstaltung am 04.09.2021 musste aufgrund des GDL-Streiks abgesagt werden. Informationen zum Programm und dem Ensemble: Im ersten [...]

Führung am 04.09.2021 für Leica Freunde

Am Wochenende vom 03.–05.09.2021 trafen sich Leica-Freunde in der Stadt Wetzlar. Derartige Treffen dienen den Leica-Fans zur Vertiefung ihrer Kenntnisse um ihre Spitzenkameras und der Kunst des Fotografierens. Sie beschäftigen sich aber auch mit der Produktion der Leica und der Firma, die diese Fotoapparate herstellt. Am Samstag wollten sich die Besucher*innen u.a. sachkundig machen über die Unternehmensverhältnisse während des Zweiten Weltkriegs. Hierzu buchten die Organisatoren*innen um Friedhelm Fett bei der Tourist-Information für die aus [...]

Kundgebung zum Antikriegstag 2021

Für eine friedliche und sichere Zukunft! Abrüstung und Entspannung wählen! 1. September 2021 – 18:00 Uhr Dillenburg Am Mahnmal im Hofgarten DILLENBURG . Rund 100 Menschen versammelten sich am 01.09.2021 zu einer Antikriegstag-Kundgebung vor dem Mahnmal im Dillenbuger Hofgarten teil. Es sprachen: Matthias Körner Geschäftsführer der DGB-Region Mittelhessen über die Entstehungsgeschichte des Antikriegstag und warum Gewerkschaften antifaschistisch sind; Dr. Friedhelm Ackva Pfarrer Ev. Kirchengemeinde Dillenburg zu den Kriegseinsätzen in Afghanistan; [...]

Kategorien: Aktuelles, Antikriegstag|Schlagwörter: |

Begleitband zum »Weg der Erinnerung«

2020 neu aufgelegt 120 Seiten, gebunden Begleitband zur antifaschistischen Stadtführung Unsere dreistündigen Führungen sind sehr faktenreich. Um sich die Daten und Fakten besser merken und verarbeiten zu können, bieten wir eine illustrierte Broschüre zu unserem Weg der Erinnerung an. Dieser 120 Seiten umfassende Begleitband beschreibt im ersten Kapitel die reichsweite Entwicklung zwischen 1919 und 1945, in einem zweiten die lokalen Ereignisse, die wir auf dem Gang durch die Wetzlarer Altstadt ansprechen. Der erste Teil [...]

Ulrich Mayers Schrift

Das Eindringen des Nationalsozialismus in die Stadt Wetzlar Reprint der Erstausgabe von 1970 Studie von Ulrich Mayer über die Faschisierung Wetzlars am Ende der Weimarer Republik neu aufgelegt. 1970 veröffentlichte der Wetzlarer Geschichtsverein die Arbeit des damaligen Lehrers und späteren Professors für Geschichtsdidaktik an der Universität Kassel, Dr. Ulrich Mayer, über »Das Eindringen des Nationalsozialismus in die Stadt Wetzlar« als Heft 24 seiner Schriftenreihe. Mayer hatte für diese Forschung zum Wetzlar der Jahre 1928 [...]

Nachruf auf Esther Bejarano

Esther Bejarano starb am Morgen des 10. Juli 2021 im Alter von 96 Jahren in einem Krankenhaus. Die Nachricht, dass sie schmerzfrei eingeschlafen ist, tröstet. Denn Esther hat in ihrem Leben viele Schmerzen erleiden müssen, die ihr die menschenfeindlichen Nazis zugefügt haben. Doch sie trotzte dem Versuch, sie zu vernichten: Sie überlebte das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, das KZ Ravensbrück und einen Todesmarsch. Esther Bejarano (geborene Loewy) wuchs in Saarbrücken und Ulm auf, wo ihr Vater [...]

Unternehmen »Barbarossa«

Gedenken und Erforschung von Schicksalen im Zweiten Weltkrieg Mahnung für Frieden und Völkerverständigung Am 22. Juni 2021 jährte sich zum 80sten Mal der Überfall der Deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion. In einer Gedenkstunde gedachten rund 150 Menschen in Wetzlar diesem Ereignis und mahnten für Frieden in Europa. Hierzu aufgerufen hatten der Evangelische Kirchenkreis an Lahn und Dill sowie WETZLAR ERINNERT e.V. »Ein ›Pilgerweg des Gerechten Friedens‹ durch Gassen und Gärten des alten Arbeiterviertels in [...]

Unternehmen »Barbarossa«

1941–2021: Der Überfall der Deutschen Wehrmacht vor 80 Jahren am 22. Juni Das Unternehmen »Barbarossa« – oder die große Vernichtung Vor 80 Jahren, am 22. Juni 1941, überfiel die deutsche Wehrmacht die damalige Sowjetunion. Ohne Kriegserklärung griffen über drei Millionen deutsche Soldaten zwischen Ostsee und Schwarzem Meer an. Unter dem Decknamen »Barbarossa« war dieser Angriffskrieg seit Dezember 1940 von Adolf Hitler und der Führung der deutschen Wehrmacht vorbereitet worden. Ziel war es, neuen Siedlungsraum [...]

Neue Gedenktafeln errichtet

WETZLAR ERINNERT hat in Abstimmung mit den jeweiligen Tafelstiftern zwei neue Gedenktafeln errichtet. Eine wurde vor dem Aldefeldschen Haus (Ecke Hauser- / Haarbachstraße) errichtet. Dort befand sich zwischen 1941 und 1945 eine GESTAPO-Verhörstelle. Mit der anderen Tafel wurde die erste der Gedenktafeln zu Ereignissen der NS-Zeit am ehemaligen Gewerkschaftshaus in Niedergirmes (Niedergirmeser Weg 1) ausgetauscht.Tafel 8 zur GESTAPO-VerhörstelleDie Tafel vor dem Aldefeldschen Haus bezieht sich auf die Verhörstelle der GESTAPO Frankfurt, die zwischen 1941 und [...]

Gedenken zum Terroranschlag in Hanau

Mahnwache zum Jahrestag des Attentats 19. Februar 2021, 19:00 Uhr Domplatz Wetzlar Wir gedachten der Opfer des Anschlags vom 19. Februar 2020 in Hanau: Ferhat Unvar Mercedes Kierpacz Sedat Gürbüz Gökhan Gültekin Hamza Kurtović Kaloyan Velkov Vili Viorel Păun Said Nesar Hashemi Fatih Saraçoğlu Bericht von der Mahnwache

Mach dein Kreuz. Aber ohne Haken!

Am So., 26. September 2021 findet die Bundestagswahl statt. Hier wird entschieden, ob es in Deutschland für die Überlebensfähigkeit der Menschheit unter den ökologischen Herausforderungen des Menschen-gemachten Klimawandels; für die Bewältigung der Folgen der Pandemie unter sozialen Bedingungen; für die Wahrung der demokratischen Grundrechte (»Die Würde des Menschen ist unantastbar!«) und der entschiedenen Bekämpfung von Demokratiefeinden und Nazileugnern; für ein geeintes Europa in Frieden und für Völkerverständigung klare Mehrheiten gibt. Aber auch, ob das Leben [...]

Kategorien: Aktuelles|Schlagwörter: |

Stolpersteine in Weilburg

NS-Opfer dem Vergessen entreißen WEILBURG - »Der Verein Weilburg erinnert e.V. kann das Jahr 2021 erfolgreich starten«, erklärt der Verinsvorsitzende Markus Huth: »Wir haben von zwei Spendern 4.000 € erhalten, um  in unserer Stadt Stolpersteine verlegen zu können«. Damit soll erstmals auch in Weilburg an Verfolgte des NS-Regimes erinnert werden, wie es bereits in anderen Städten und Gemeinden des Landkreises Limburg-Weilburg und in ganz Europa passiert. Huth erklärte, dass die Stolpersteine für alle Opfergruppen des [...]

HLZ Referat I/1

Die LAG arbeitet eng mit dem Referat I/1 der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ), zuständig für »NS-Gedenkstätten, Rechtsextremismus und Antisemitismus«, zusammen. Erreichbar unter Hessische Landeszentrale für politische Bildung Referat I/1 Referatsleiter: Felix Münch Postanschrift: Taunusstraße 4-6 | D 65183 Wiesbaden Telefon: +49 (0)611 - 32 40 50 Fax: +49 (0)611 - 32 40 77 —› Mail senden? —› Informationen auf der HLZ-Website Den halbjährlichen LAG-Treffen vorgelagert finden in der Regel am selben Ort [...]

LAG Hessen

Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit in Hessen Am 3. September 1999 gründete sich die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) in Marburg. Sie versteht sich als ein landesweiter Zusammenschluss, der für alle in der Erinnerungsarbeit an die NS-Zeit tätigen Einrichtungen offen ist. Ihr Ziel ist intensivere Kooperation und regelmäßiger Erfahrungsaustausch auf der einen sowie verstärkte Öffentlichkeitsarbeit und die Wahrnehmung politischer Interessen auf der anderen Seite. Mittlerweile sind der LAG 43 Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen beigetreten [Stand 2020]. Hierzu [...]

LAG-Erklärung zu Pandmie & Verschwörer

Über die Notwendigkeit der Erinnerung an die Shoah Das Jahr 2020 war ein tiefer Einschnitt, ein Virus hat unser Leben verändert. Das gesellschaftliche und kulturelle Leben ist fast zum Erliegen gekommen – weltweit. Viele der geplanten Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Unsere Treffen konnten nicht stattfinden. Die Menschen leiden, aber sie leiden in unterschiedlichem Maße. Die Krise verschärft die bestehenden sozialen Missstände und zeigt gesellschaftliche Probleme wie unter einem Brennglas: Gesellschaftliche Benachteiligung durch niedrige Löhne [...]

Gedenken an die Reichspogrome in der Pandemie

Ein Rückblick am 9. November 2020 auf das Jahr 1938:„ … unbegreiflich, dass man so mit Menschen umgeht! Ein sehr gelungener Filmbeitrag zum Gedenken in der Pandemie. Der Film zeigt noch einmal mehr, wie wertvoll und drängend es ist, die Schilderungen von den noch lebenden Zeitzeugen*innen  medial für die Nachwelt festzuhalten: © hessencam Wetzlar 2020 —› www.hessencam,de

Antikriegstag 2020

Erklärung des DGB 75 Jahre nach Ende des Kriegs »Nie wieder Krieg! In die Zukunft investieren statt aufrüsten!« Seit 1957 wird am 1. September an die Schrecken des Ersten und Zweiten Weltkriegs sowie an die schrecklichen Folgen von Krieg, Gewalt und Faschismus erinnert. An jedem 1. September machen auch der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften seitdem deutlich: Die deutschen Gewerkschaften stehen für Frieden, Demokratie und Freiheit. Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg! In [...]

Bericht vom Auftakttreffen am 21.09.2020

Zeitzeugen vom Ende des Krieges erzählen! Frauen und Männer, die als Kinder die Nazizeit erlebten, versammelten sich am 21.09.2020 im Nachbarschaftszentrum Niedergirmes Ziel der Veranstaltung war es, die angesprochenen Zeitzeugen*innen mit den Akteuren dieses Projektes bekannt zu machen. Gleichzeitig konnten die Akteure von hessencam und WETZLAR ERINNERT e.V. erfahren, über welche Ereignisse die  Zeitzeugen*innen in den geplanten Interviews berichten könnten. Ein Bericht von Klaus Petri Ein Treffen zum Kennenlernen bildete den Auftakt zum Zeitzeugen/-innen-Projekt des [...]

Interviews von hessencam

hessencam filmt Sie Junge Menschen befragen Sie zu Ihren Erinnerungen an damals Unter der Anleitung von Joachim Schaefer befragen Sie junge Menschen, die sich in dem Wetzlarer Videoprojekt hessencam engagieren. Je nachdem, was Sie zu berichten haben, werden die Filme länger oder kürzer ausfallen. Vielleicht werden sie auch aufgeteilt. Die Filme sollen dazu dienen, dass sich junge Menschen heute und künftig ein Bild davon machen können, wie Ihre Lebensverhältnisse damals waren. Aber auch darüber, [...]

Konzeption Zeitzeugenbefragung

Projekt: »Gegen das Vergessen« Mediale Erfassung von Zeitzeugen*innenberichten Ausgangssituation: Lange wollte niemand die hören, die von Verbrechen des NS berichten. Und viele von denen, die von den NS-Verbrechen hätten erzählen können, haben erst im hohen Alter den Mut dazu besessen, es zu tun. Das hat die deutsche Nachkriegsgeschichte mehr als 60 Jahre geprägt. Heute sind die Zeitzeugen*innenberichte die Möglichkeit, dass sich jüngere Generationen von etwas für sie kaum noch Vorstellbaren ein Bild machen können. Aber [...]

Kategorien: Aktuelles, Zeitzeugen|Schlagwörter: , |

Filme vom Ende des Zweiten Weltkriegs

Aufnahmen der US-Armee aus dem März 1945 Bisher nicht veröffentlichte Filme aufbereitet vom hr Die Videos aus den National Archives wurden von der US-Armee während Ihres Einmarsches in Hessen gedreht. Anhand der Angaben des Archivs hat der Hessische Rundfunk dieses Material nach heutigen Kreisen und Kreisfreien Städten sortiert. Oft gab es keine Informationen darüber, wo genau die Aufnahmen entstanden sind und wer darauf zu sehen ist. Wahrscheinlich sind auch deshalb die dem Lahn-Dill-Kreis zugeordneten [...]

Unterstützung der Petition: »8. Mai muss ein Feiertag werden«

Unterzeichnen Sie die Petition – 8. Mai zum Feiertag machen! Was 75 Jahre nach Befreiung vom Faschismus getan werden muss! Für die von der Auschwitz Überlebenden Esther Bejarano initiierte Petition wurden in weniger als zwei Wochen über 50.000 Unterschriften gesammelt. WETZLAR ERINNERT begrüßt ausdrücklich diese Initiative. Die Entscheidung hierüber ist schon seit 70 Jahren überfällig, so wie der 8. Mai in allen Ländern der Alliierten gefeiert wird. Hier können Sie der Petition beitreten. [...]

Kategorien: Aktuelles, Gedenken|Schlagwörter: , |

Gedenken zum 8. Mai in Wetzlar

An die Wetzlarer Opfer erinnert Gedenken zum Kriegsende am 8. Mai Von Klaus Petri Der 8. Mai 1945 ist die zentrale Zäsur in der jüngeren deutschen Geschichte. Der mörderische Krieg und die braune Terrorherrschaft gingen zu Ende. Die Weichen in Deutschland und Europa konnten neu gestellt werden: Dem mit dieser Erklärung verbundenen Aufruf zu einer Feierstunde des Vereins »WETZLAR ERINNERT« waren am Freitagnachmittag zwei Dutzend Bürger gefolgt. Christel Streubel-Piepkorn, die sich im Förderverein des [...]

Kategorien: Aktuelles, Gedenken|Schlagwörter: , |

Gisela Jäckel erzählt in der ARD

»Kinder des Kriegs« Frankfurt, 29.01.2020 Gisela Jäckel wurde kürzlich für eine ARD-Fernsehsendung interviewt. Sie wird am 4. Mai 2020 im Abendprogramm der ARD von Ihrem Schicksal und dem ihrer Mutter und Großeltern erzählen. Am 29.01.2020 hat Gisela Jäckel in einem Frankfurter Fernsehstudio über zwei Stunden dem Historiker Jan N. Lorenzen als Gesprächspartnerin für eine Fernseh-Sendung zur Verfügung gestanden, deren Ausstrahlung am Mo., dem 4. Mai 2020, zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr in der [...]

Der Verein
Schriften des Vereins
Schriften des Vereins
Beitrittserklärung
Beitrittsformular
Flipboxbild Satzung
Vereinssatzung
Spenedenübergabe am 25.05.2018
Sponsoren • Spenden
LAG Treffen 2015 in Wetzlar
Netzwerk
Aufnahme in einem Frankfurter Studio für die ARD-Sendung »Kinder des Kriegs«
Unser Ehrenmitglied Gisela Jäckel
Nach oben