WETZLAR ERINNERT e.V.

Gedenktafeln zu Ereignissen der NS-Zeit in Wetzlar

Gedenktafelenthüllung am 27.10.2021

EINLADUNGzur Mahnung und Erinnerungan die Gestapo-Verhörstelle in WetzlarDi., 27.10.2021, 12:30 UhrHaarbach- / Ecke Hausertorstraße | D 35578 WetzlarKlicken Sie nachfolgende Details an: für die Feierstunde zur Tafelenthüllung:Eröffnung und Begrüßung:    Ernst Richter (Vorsitzender von Wetzlar erinnert e.V.)Für die Tafelstifter sprechen:Oberbürgermeister Manfred WagnerHarald Seipp (Geschäftsführer der WWG)Dr. Oliver Nass (Vorsitzender der Ernst Leitz Stiftung) Ab 12:00 bis 13:30 Uhr besteht die Möglichkeit zu Gesprächen bei Getränken und Gebäck vom »Café am Rosengärtchen« auf dem Vorplatz des Aldefeld‘schen Hauses. [...]

GESTAPO Verhörstelle

Terror, Denunziation, Bespitzelung Die Rolle der GESTAPO im NS-Staat Tafel 8: Gestapoverhörstelle im Aldefeld'schen Haus Das Aldefeldsche Haus fungierte in den Kriegsjahren der Geheimen Staatspolizei (GESTAPO) Frankfurt als Verhörstelle Standort: Hausertorstraße Ecke Haarbachstraße | 35578 Wetzlar Die Gestapo Frankfurt nutzte das am Fels gebaute Haus für Verhöre der ihr ins Visier gekommenen Menschen aus dem Altkreis Wetzlar. Insbesondere die zum Fels hingewandten fensterlosen Räume scheinen sich für die »Verhörmethoden« der GESTAPO besonders geeignet zu [...]

Neue Gedenktafeln errichtet

WETZLAR ERINNERT hat in Abstimmung mit den jeweiligen Tafelstiftern zwei neue Gedenktafeln errichtet. Eine wurde vor dem Aldefeldschen Haus (Ecke Hauser- / Haarbachstraße) errichtet. Dort befand sich zwischen 1941 und 1945 eine GESTAPO-Verhörstelle. Mit der anderen Tafel wurde die erste der Gedenktafeln zu Ereignissen der NS-Zeit am ehemaligen Gewerkschaftshaus in Niedergirmes (Niedergirmeser Weg 1) ausgetauscht.Tafel 8 zur GESTAPO-VerhörstelleDie Tafel vor dem Aldefeldschen Haus bezieht sich auf die Verhörstelle der GESTAPO Frankfurt, die zwischen 1941 und [...]

Gedenktafelenthüllung wegen Corona ausgesetzt

Neue Gedenktafel weist auf die Gestapo-Verhörstelle hin Gedenkstunde zur Tafelenthüllung wird nachgeholt »In dieser schrecklichen Nacht stand ich an die innere Zellentür gelehnt und betete ununterbrochen, gottergeben und mich ganz allein, als sein Geschöpf fühlend: Herr, Dein Wille geschehe! Und in diesem Gefühl war ich nicht ängstlich, nicht erschüttert, nicht traurig, sondern zuversichtlich und still. – Nachher konnte man kaum mehr atmen, die Bomben, die ringsumher gefallen waren, hatten sämtliche Fenster zerschlagen, die Rauchschwaden [...]

Wetzlarer Wohnungsgesellschaft mbH

Warum wir die Gedenktafel zu den Ereignissen der NS-Zeit in Wetzlar unterstützen Statement von Harald Seipp Das Statement liegt noch nicht vor. Wir bitten um ein wenig Geduld. Harald Seipp Geschäftsführer Wetzlarer Wohnungsgesellschaft mbH Homepage der Wetzlarer Wohnungsgesellschaft (WWG) Tafelstifter für die Gedenktafel: Tafel 8: Gestapo-Verhörstelle im Aldefeldschen Haus Hintergrund-Informationsseite: Informationen zur Tafel »Gestapo-Verhörstelle«

Ernst Leitz Stiftung

Warum wir die Gedenktafel zu den Ereignissen der NS-Zeit in Wetzlar unterstützen Statement von Dr. Oliver Nass Die 2011 von Elsie Kühn-Leitz' Kindern, Knut Kühn-Leitz und Cornelia Kühn-Leitz (verh. Nass), gegründete gemeinnützige Ernst Leitz Stiftung hat den Erhalt des von Ernst Leitz II gebauten und von Bruno Paul gestalteten Haus Friedwart in Wetzlar sowie die Förderung von Kultur und Völkerverständigung im Andenken an Ernst Leitz I, Ernst Leitz II und Elsie Kühn-Leitz zum Auftrag. [...]

GRIPS DESIGN GmbH

Warum wir die Gedenktafel zu den Ereignissen der NS-Zeit in Wetzlar unterstützen Statement von Uli Rinker Unsere Werbeagentur Grips Design ist seit über 25 Jahren im Industriepark an der ehemaligen Grube Raab ansässig. Die wechselhafte Geschichte auf unserem Gelände wurde auch geprägt vom Terror des NS-Regimes. Als relativ junges Unternehmen in Wetzlar ist es für uns wichtig und notwendig, die Erinnerung an diese Schreckenszeit, auch für kommende Generationen, wachzuhalten. Deshalb freuen wir uns, die [...]

Gedenktafel Lager Taubenstein

NS-Zwangsarbeit Lager der Fa. Pfeiffer Apparatebau am Taubenstein Tafel 7: Im Gedenken an die Menschen, die in Wetzlar Zwangsarbeit leisten mussten Das Lager befand sich auf dem Gelände der ehemaligen Eisenerzgrube »Raab«. Es wurde 1941 errichtet und im Sommer 1945 durch das Lager an der Umgehungsstraße ersetzt. Der Standort ist heute ein kleiner Gewerbepark mit neu gegründeten Unternehmen, zu denen auch die Werbeagetur GRIPS zählt. Die Tafel befindet sich an der Bushaltestelle »Taubenstein« in [...]

Gedenktafel Lager Umgehungsstraße

NS-Zwangsarbeit Lager der Fa. Pfeiffer Apparatebau an der Umgehungsstraße Tafel 6: Im Gedenken an die Menschen, die in Wetzlar Zwangsarbeit leisten mussten Das Lager befand sich auf den heutigen Grundstücken am Karl-Kellner-Ring 23–29. Es wurde 1943 errichtet und bis zum 31.03.1945 betrieben. Zuvor hatte die Firma ein Lager am Taubenstein betrieben. Der Standort ist heute der Karl-Kellner-Ring 23 | D 35578 Wetzlar Die Tafel befindet sich in der Sparkassenpassage zwischen Karl-Kellner-Ring 23 und der Seibertstraße. [...]

Gedenktafelenthüllung am 19.12.2019

»Vergangenheit im Blick behalten« Tafel zum Gedenken an die fast 10.000 Zwangsarbeiter enthüllt, die während der NS-Zeit im Altkreis Wetzlar lebten »Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.« Mit diesem Satz des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker leitete Wetzlars OB Manfred Wagner (SPD) seine Ansprache zur Enthüllung der sechsten (am Verkehrskreisel Taubenstein) und siebten (in der Sparkassen-Passage zwischen Karl Kellner-Ring und Seibertstraße) von über 20 geplanten Erinnerungstafeln zur NS-Geschichte [...]

Nach oben