WETZLAR ERINNERT e.V.

Informationen zu den Zielen, Schwerpunkten, Angeboten unseres Vereins

Kritik am Vortrag des HLZ-Chefs auf dem 44. Hess. Archivtag

Der Sprecher*innenrat der Landesarbeitsgemeinschaft Hessischer Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen Der verschobene Blick Direktor der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung empfiehlt Fahrt zur Gedenkstätte Buchenwald Gedenkstätten und Erinnerungsorte zur NS-Zeit in Hessen werden nicht erwähnt. Dr. Alexander Jehn, Direktor der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, sprach am 12. Juli 2022 auf dem 44. Hessischen Archivtag zum Thema »Gedenkstätten und Erinnerungsarbeit in hessischen Archiven«. Sein Beitrag war überschrieben mit »Der Aufbruch ins Digitale: Hessische Gedenkstätten und die Weiterentwicklung [...]

Wir trauern um Doris Ebertz

Eine Frau, die für Wetzlar viel bewegte Wetzlar, den 04.07.2022 . Frau Ebertz hat in Wetzlar viel bewegt. Sie es bei dem Erhalt der Wetzlarer Altstadt oder bei der Denkpflege oder für die städtischen Museen in der Lahnstadt. Zunächst an der Seite ihres Mannes Walter hatte sie sich aber nicht nur um die schönsten und erhaltenswertenden Dinge in der Stadt Wetzlar gekümmert, sondern sich auch auf die Spurensuche zur dunkelsten Epoche der deutschen Geschichte – [...]

Mitgliederversammlung am 26.04.2022

Endlich wieder echte Vereinstreffen! Vorstand neu gewählt. Am 26. April fand die Mitgliederversammlung unseres Vereins statt. Endlich wieder persönliche Treffen, statt sich Corona-bedingt auf Videoschalten beschränken zu müssen. Die Veranstaltung fand im Bürgersaal »Siedlerklause« im Stadtteil Büblingshausen statt. Kern der Versammlung war die Neuwahl des Vereinsvorstandes. Als Vorsitzender wurde wiedergewählt Ernst Richter, der seit der Vereinsgründung 2013 dieses Amt inne hat. Seine Stellvertreterin, Natalija Köppl, kandidierte neu und löst Anne Neumann ab, die für das [...]

Ja zu Stolpersteinen in Weilburg

Wetzlar erinnert unterstützt die Initiative von Weilburg erinnert Am 12. Mai hat das Stadtparlament in Weilburg entscheiden, wie die barocke Residenzstadt an der Lahn mit dem Gedenken an die vertriebenen und ermordeten jüdischen Mitbürger*innen umgehen soll. Demnach soll auf die Verlegung von Stolpersteinen verzichtet werden. Wetzlar, den 13.05.2022 Die Initiative für die Verlegung von Stolpersteinen ist auf Weilburg erinnert e.V. zurückzuführen, als der Verein vor zwei Jahren mehrere zweckgebundene Spenden in Höhe von rund [...]

Hindenburg-Grab ist kein Lern- und Erinnerungsort!

Erklärung der NS-Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen in Hessen Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen leisten einen wesentlichen Beitrag zur Demokratiegeschichte – Das Hindenburg-Grab ist kein Lern- und Erinnerungsort! Die Hessische Landeszentrale für politischen Bildung (HLZ) hat im vergangenen Jahr ihre Website überarbeitet. Teil des Relaunchs waren neue Themenfelder, wie die Rubrik »Hessen erinnert«, die Lern- und Erinnerungsorte der Demokratiegeschichte aufführt. Bis vor kurzem wurde hier das Grab von Paul von Hindenburg, zweiter Reichspräsident der Weimarer Republik und Wegbereiter der [...]

Wir trauern um Hartmut Crass

Er verstarb Anfang des Jahres nach schwerer Erkrankung Unser Freund und Mitstreiter Hartmut »Käpt‘n« Craß ist am Morgen des 28. Januar 2022 im Alter von 62 Jahren an einem schweren Krebsleiden verstorben. Hartmut war über Jahrzehnte Arbeiter bei Buderus-Edelstahl und hat sich seit seiner Lehre in den 1970er Jahren als Gewerkschafter engagiert, war Jugendvertreter, gewerkschaftlicher Vertrauensmann, Betriebsrat und Mitglied der Vertreterversammlung der IG Metall Wetzlar. Über die gewerkschaftliche Bildungsarbeit erforschte er gemeinsam mit anderen die [...]

Begleitband zum »Weg der Erinnerung«

2020 neu aufgelegt 120 Seiten, gebunden Begleitband zur antifaschistischen Stadtführung Unsere dreistündigen Führungen sind sehr faktenreich. Um sich die Daten und Fakten besser merken und verarbeiten zu können, bieten wir eine illustrierte Broschüre zu unserem Weg der Erinnerung an. Dieser 120 Seiten umfassende Begleitband beschreibt im ersten Kapitel die reichsweite Entwicklung zwischen 1919 und 1945, in einem zweiten die lokalen Ereignisse, die wir auf dem Gang durch die Wetzlarer Altstadt ansprechen. Der erste Teil [...]

Ulrich Mayers Schrift

Das Eindringen des Nationalsozialismus in die Stadt Wetzlar Reprint der Erstausgabe von 1970 Studie von Ulrich Mayer über die Faschisierung Wetzlars am Ende der Weimarer Republik neu aufgelegt. 1970 veröffentlichte der Wetzlarer Geschichtsverein die Arbeit des damaligen Lehrers und späteren Professors für Geschichtsdidaktik an der Universität Kassel, Dr. Ulrich Mayer, über »Das Eindringen des Nationalsozialismus in die Stadt Wetzlar« als Heft 24 seiner Schriftenreihe. Mayer hatte für diese Forschung zum Wetzlar der Jahre 1928 [...]

Nachruf auf Esther Bejarano

Esther Bejarano starb am Morgen des 10. Juli 2021 im Alter von 96 Jahren in einem Krankenhaus. Die Nachricht, dass sie schmerzfrei eingeschlafen ist, tröstet. Denn Esther hat in ihrem Leben viele Schmerzen erleiden müssen, die ihr die menschenfeindlichen Nazis zugefügt haben. Doch sie trotzte dem Versuch, sie zu vernichten: Sie überlebte das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, das KZ Ravensbrück und einen Todesmarsch. Esther Bejarano (geborene Loewy) wuchs in Saarbrücken und Ulm auf, wo ihr Vater [...]

Unternehmen »Barbarossa«

Gedenken und Erforschung von Schicksalen im Zweiten Weltkrieg Mahnung für Frieden und Völkerverständigung Am 22. Juni 2021 jährte sich zum 80sten Mal der Überfall der Deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion. In einer Gedenkstunde gedachten rund 150 Menschen in Wetzlar diesem Ereignis und mahnten für Frieden in Europa. Hierzu aufgerufen hatten der Evangelische Kirchenkreis an Lahn und Dill sowie WETZLAR ERINNERT e.V. »Ein ›Pilgerweg des Gerechten Friedens‹ durch Gassen und Gärten des alten Arbeiterviertels in [...]

Nach oben