Drei Tafelenthüllungen
1. Zwangsarbeiterlager der Fa. Leitz auf der Lahninsel
2. Leitzbaracken für italienische Fremdarbeiter vor dem Franzis
3. NS-Rüstungsproduktion im Hausertorstollen

Am Fr., den 10. März, planen wir eine Tafelenthüllungsveranstaltung an drei Standorten mit drei Tafeln zu drei verschiedenen Themen. Diese Themen eint, dass sie etwas mit dem NS-Beschäftigungssystem und der NS-Rüstungsproduktion zu tun haben. Das genaue Programm wird in den kommenden Wochen festgelegt. Fest steht bisher:

  • 16:00 Uhr Tafelenthüllung vor dem Stadioneingang auf der Lahninsel
    Es geht um die Zwangsarbeiterlager der Fa. Ernst Leitz GmbH auf dem dortigen Gelände. Insgesamt drei Tafeln weisen rund um das Stadiongelände auf den Rad- und Wanderwegen darauf hin.
    Danach gemeinsamer Gang zu Fuß in die Franziskanerstraße
  • 16:20 Uhr Tafelenthüllung am Parkplatz Avignon-Anlage vor dem Franzis
    Es geht um die Leitzbaracken, die heute das Kulturzentrum Franzis an der Franziskanerstraße beherbergen. Diese wurden 1941 von der Fa. Leitz für italienische Fremdarbeiter errichtet. Diese Arbeiter wurden nach dem Sturz Mussolinis zu Kriegsgegnern erklärt; danach zogen dort KHD-Maiden ein.
  • 16:30 Uhr Fortsetzung der Veranstaltung im Kulturzentrum Franzis
    mit Statements der Tafelstifter, Fachvorträgen und Präsentationen zum NS-Beschäftigungssystem und der NS-Rüstungsproduktion sowie kulturellen Beiträgen bei Getränken und Fingerfood.

Die Veranstaltung wird voraussichtlich gegen 18:30 Uhr beendet sein.

Tafel 12 zu den Zwangsarbeiterlagern der Fa. Ernst Leitz GmbH:

  • FSV HESSEN Wetzlar – Frauenfußball in Wetzlar
    als heutiger Nutzer des Geländes, wo früher die Baracken für Zwangsarbeiter*innen standen (das heutige Stadion-Areal)
  • Leica Camera AG
    als Nachfolgeunternehmen der Fa. Ernst Leitz GmbH
  • Leica Microsystems GmbH
    als Nachfolgeunternehmen der Fa. Ernst Leitz GmbH
  • Ernst Leitz Stiftung
    im Andenken an die Wetzlarer Ehrenbürger Dr. h.c. Ernst Leitz I, Dr. h.c. Ernst Leitz II und Dr. Elsie Kühn-Leitz

Tafel 13 an den Leitzbaracken der Fa. Ernst Leitz GmbH:

  • Förderverein Kulturzentrum Franzis e.V.
    als heutiger Nutzer der Baracken, die mittlerweile unter Denkmalschutz stehen
  • Leica Camera AG
    als Nachfolgeunternehmen der Fa. Ernst Leitz GmbH
  • Leica Microsystems GmbH
    als Nachfolgeunternehmen der Fa. Ernst Leitz GmbH
  • Ernst Leitz Stiftung
    im Andenken an die Wetzlarer Ehrenbürger Dr. h.c. Ernst Leitz I, Dr. h.c. Ernst Leitz II und Dr. Elsie Kühn-Leitz

Tafel 14 vor dem Hausertorstollen gegenüber dem ehem. Hausertorwerk der Fa. Ernst Leitz GmbH:

Projekt Gedenktafeln zu Ereignissen der NS-Zeit in Wetzlar
Dies sind die 12., 13. und 14. von insgesamt 24 geplanten Tafel, die über Ereignisse aus der NS-Zeit informieren sollen. Die 90 x 70 cm großen Tafeln sollen auf öffentlichem bzw. öffentlich begehbarem Gelände in der Stadt Wetzlar an Ereignisse aus der Zeit des deutschen Faschismus erinnern.

Sie werden mit ihrer farblichen Gestaltung, ihrer Platzierung und Aufmachung als Blickfang wirken und Passanten ermöglichen, in kürzester Zeit beim Vorbeigehen das jeweilige Ereignis aus der NS-Zeit zu erfassen. Durch einen QR-Code erhalten Interessierte Hintergrundinformationen zur jeweiligen Tafel.

Unser Konzept für das Projekt

Anmeldung
zur Teilnahme an der Enthüllungs- und Gedenkveranstaltung am 10.03.2023:

Per Mail an ernst.richter@t-online.de

oder gleich hier eingeben und absenden:

Pflichtfelder müssen vor dem Absenden ausgefüllt werden und sind mit einem * gegenzeichnet.
Zurück zur Übersicht aller Tafelenthüllungen